Montag, 21. Juni 2010

mittsommernacht - kein traum sondern wirklichkeit

in diesem liebesraum
ist alles offen
zeit
ebenso wie
raum,
körper
genau wie
herz

ich trage meinen liebesraum
durch die strassen
ich verschenke kekse
an ein kleines kind
ich lasse mein herz
weit wie die sonne sein

fällt ihr licht
in diesen satten feuchten liebesraum
beginnen die samen zu sprießen

sei sanft zu mir, du welt
meine offenheit
versetzt mich in leichten schwindel
dabei sendest du mir
offene impulse
in form von
zarten menschen
zwitschernden vögeln
fliegenden samen und
einem himmel so weit und blau
wie mein innerstes

mit jedem atemzug liebe ich dich
mit jedem schritt öffne ich mich ein wenig mehr
mit jedem blinzeln falle ich
für einen moment
in deinen ewig weiten raum hinein

ein süßer, sanfter schmerz begleitet
dieses mich weiten
grenzen loslassend
ängste verabschiedend
mißtrauen lösend
gebe ich mich in dich hinein, welt
und vertraue
daß du mich liebst
so wie ich dich liebe
vertraue
daß alles was mir begegnet
zu meinem herzen spricht

Kommentare: